Holger Mühlbauer-Gardemin
Holger Mühlbauer-Gardemin

Holger Mühlbauer-Gardemin gilt in der Szene als vielversprechender Newcomer. 2017 wählte ihn seine Heimatstadt zum Cup-Künstler des Jahres. Sein Stil lässt bekannte Kunstrichtungen verschmelzen und nie dagewesenes entstehen. Seine Kunst ist neu und modern. Sie lädt zum Nachdenken ein, sie unterhält, sie provoziert, sie sorgt gleichermaßen für Nachdenklichkeit wie für Lächeln. Die Welt liebt seine freche und eigene Kunst. Spätestens mit der Hannover Kunstschau im November 2017 ist Mühlbauer-Gardemin in der Szene ein Begriff. Damals wurden seine Werke erstmals neben Objekten und Gemälden wie Beuys, Picasso und Warhol präsentiert. Auch weil Fotopopart digitale und analoge Malerei den Nagel der heutigen Zeit trifft und in seiner Darstellungsart moderner denn je ist. Ein Meilenstein der deutlich macht: von diesem Mann wird man wohl noch viel hören, oder eher sehen.